Green Events

Nachhaltigkeitsaspekte in die Eventbranche zu integrieren, ist ein bedeutender Schritt in eine bessere Zukunft. Nachhaltiges Denken und Handeln sind mehr als zeitgemäße Schlagwörter. Sie sind langfristig orientierte Lebens- und Leitbilder, deren Einflüsse bis in die Event- und Veranstaltungsbranche reichen. Immer mehr EventveranstalterInnen versuchen, Nachhaltigkeit in ihre Eventgestaltung zu implementieren. Aufgrund dieser positiven Entwicklung werden Green Events immer populärer. Green Events integrieren Nachhaltigkeitsansprüche in die Gestaltung und Durchführung von Events, mit dem Ziel, die Umwelt zu schonen und soziale Anliegen zu fördern.

//. Projekt „Green Events“

Veranstaltungen jeder Art – wie z.B. Sportevents, Dorf- und Stadtfeste, Musikevents, Messen und Konferenzen – sind immer mit einem Ressourceneinsatz und somit mit Umweltauswirkungen verbunden. Um diese Umweltauswirkungen möglichst gering zu halten, setzt sich die LEADER-Region Mostviertel-Mitte für Green Events ein.

In Zusammenarbeit mit der FH Wiener Neustadt Campus Wieselburg wurden ausgewählte Veranstaltungen in der LEADER-Region Mostviertel-Mitte bei einer nachhaltigeren Eventgestaltung unterstützt, indem Planungshilfen zur Umsetzung von Green Events erstellt wurden. Die Entwicklung der individuellen Planungshilfen bzw. Leitfäden erfolgte gemeinsam mit den VeranstalterInnen in Form von Workshops. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse wurden anschließend herangezogen, um diesen allgemeinen Leitfaden für Green Events zu erstellen. Der vorliegende Leitfaden ist der Grundstein für eine nachhaltigere Eventgestaltung.

//. Kurzinformation zum Leitfaden

Jährlich finden rund 390 Events in der LEADER-Region Mostviertel-Mitte statt. Die Veranstaltungen reichen von Musik- und Sportevents, über Vereinsveranstaltungen, bis hin zu Weihnachtsmärkten. Jedes Event leistet einen wichtigen kulturellen Beitrag und fördert die regionale Wertschöpfung und Lebensqualität. Gleichzeitig hinterlässt jedes Event auch seine Spuren. Durch nachhaltiger gestaltete Events können Umweltbelastungen verringert werden und dem/der EventveranstalterIn wird die Möglichkeit gegeben, ein positives Zeichen zu setzen und Verantwortung zu zeigen. Green Events stehen für Veranstaltungen, die auf den drei Dimensionen der Nachhaltigkeit beruhen – die ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit. Dies bedeutet, es werden Umweltauswirkungen reduziert, die regionale Wirtschaft miteinbezogen und soziale Anliegen berücksichtigt. Dies beginnt bereits bei der Wahl des Veranstaltungsortes, geht über Vermeidung von Müll und verantwortungsvollem Umgang mit den natürlichen Ressourcen, bis hin zur Kommunikation eines erfolgreich stattgefundenem Green Events. (Von Lenthe, 2010, S. 14f.)

Der Leitfaden gliedert sich in drei Abschnitte: Begriffsbestimmungen, Maßnahmen und Checklisten. Im ersten Abschnitt werden wesentliche Begriffe definiert, welche im Leitfaden verwendet wurden. Im Anschluss daran werden im zweiten Abschnitt jene Maßnahmen vorgestellt, die gemeinsam mit den VeranstalterInnen bei der Entwicklung der individuellen Leitfäden ausgewählt und einem Entwicklungsprozess unterzogen wurden. Diese Maßnahmen stellen einen detaillierten Fahrplan für eine nachhaltigere Ausrichtung des Events dar. Im letzten Abschnitt befinden sich Checklisten, in denen, zusätzlich zu den Maßnahmen, Tipps für eine nachhaltigere Eventgestaltung gegeben werden.

Eines sollte stets bewusst sein, Nachhaltigkeit ist ein Prozess! Für Green Events bedeutet dies, sich Schritt für Schritt in Richtung Nachhaltigkeit zu entwickeln. Jedes Engagement stellt einen wertvollen und unverzichtbaren Beitrag für Umwelt und Gesellschaft dar.

Download

leidfaden

Neugierig geworden? Dann laden Sie den vollständigen Leitfaden als PDF und erfahren Sie alles zum Thema „Green Events“.

» Download Allgemeiner Leitfaden

Projekt-Partner

logo-mostviertelmitte

LEADER-Region Mostviertel-Mitte

Schloßstraße 1
A3204 Kirchberg/Pielach

www.mostviertel-mitte.at